• 1

Rechtsfahrgebot gilt auch für Fahrradfahrer

Ein Radfahrer fuhr entgegen dem Verkehr auf einem Fahrrad-Schutzstreifen und kollidierte mit einem Fußgänger. Dabei verletzte sich der Fußgänger und das LG Frankfurt sprach dem Fußgänger Schmerzensgeld zu. Eine Berufung des Radfahrers hatte keinen Erfolg, da das OLG Frankfurt anführte, dass er den Fahrrad-Schutzstreifen verbotswidrig nutzte und der Fußgänger nicht mit ihm rechnen musste. Der Radfahrer hat damit gegen das Rechtsfahrgebot, welches sich aus § 2 Abs. 2 und 3 StVO ergibt, verstoßen. Ein solches Fehlverhalten löse erhöhte Sorgfaltspflichten aus.

  • Strafrecht

    Strafrecht Wenn sich ein Strafverfahren ankündigt, stellt dies für den Betroffenen meist eine sehr belastende Situation dar. Dadurch machen Beschuldigte weiterlesen
  • Ordnungswidrigkeitenrecht

    Ordnungswidrigkeitenrecht Auch wenn es sich bei Ordnungswidrigkeiten um geringfügige Verstöße ohne Strafrechtsanwendung handelt, kann hier juristische Beratung und Vertretung notwendig weiterlesen
  • Verkehrsrecht

    Verkehrsrecht Der Straßenverkehr birgt eine Vielzahl von Risiken für alle Beteiligten und nicht selten müssen strittige Auffassungen über Sachverhalte juristisch weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.